Information

1.4.16.25: Kieferlose Fische - Biologie

1.4.16.25: Kieferlose Fische - Biologie


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Lernziele

  • Identifizieren Sie die gemeinsamen Merkmale von kieferlosen Fischen

Kieferlose Fische sind Kranien, die eine uralte Wirbeltierlinie darstellen, die vor über einer halben Milliarde Jahren entstand. In der Vergangenheit wurden die Schleimfische und Neunaugen zusammen als Agnathane klassifiziert. Heutzutage werden Hexenfische und Neunaugen als separate Kladen erkannt, hauptsächlich weil Neunaugen echte Wirbeltiere sind, während Schleimfische es nicht sind. Ein charakteristisches Merkmal ist das Fehlen von paarigen seitlichen Anhängseln (Flossen). Einige der frühesten kieferlosen Fische waren die Ostrakodermen (was übersetzt "Schale-Haut" bedeutet). Ostrakodermen waren Wirbeltierfische, die in Knochenpanzerung eingeschlossen waren, im Gegensatz zu heutigen kieferlosen Fischen, denen Knochen in ihren Schuppen fehlt.

Myxini: Hagefische

Die Klade Myxini umfasst mindestens 20 Arten von Schleimfischen. Hagefische sind aalähnliche Aasfresser, die auf dem Meeresboden leben und sich von toten Wirbellosen, anderen Fischen und Meeressäugern ernähren (Abbildung 1). Hagfishes sind vollständig marin und kommen in Ozeanen auf der ganzen Welt vor, mit Ausnahme der Polarregionen. Ein einzigartiges Merkmal dieser Tiere sind die Schleimdrüsen unter der Haut, die Schleim durch die Oberflächenporen freisetzen. Dieser Schleim ermöglicht es dem Schleimfisch, dem Griff von Raubtieren zu entkommen. Hagfish kann auch ihren Körper zu einem Knoten verdrehen, um Kadaver von innen nach außen zu füttern und manchmal zu fressen.

Das Skelett eines Schleimfisches besteht aus Knorpel, der eine knorpelige Chorda einschließt, die sich über die gesamte Körperlänge erstreckt. Diese Chorda unterstützt den Körper des Schleimfisches. Hagefische ersetzen die Chorda nicht während der Entwicklung durch eine Wirbelsäule, wie dies bei echten Wirbeltieren der Fall ist.

Petromyzontidae: Neunaugen

Die Klade Petromyzontidae umfasst etwa 35–40 oder mehr Arten von Neunaugen. Neunaugen sind in Größe und Form den Hexenfischen ähnlich; Neunaugen besitzen jedoch einige Wirbelelemente. Neunaugen fehlen gepaarte Anhängsel und Knochen, ebenso wie die Schleimfische. Als Erwachsene zeichnen sich Neunaugen durch ein gezahntes, trichterartiges Saugmaul aus. Viele Arten haben ein parasitäres Stadium ihres Lebenszyklus, in dem sie Ektoparasiten von Fischen sind (Abbildung 2).

Neunaugen leben hauptsächlich in Küsten- und Süßgewässern und sind weltweit verbreitet, außer in den Tropen und Polarregionen. Einige Arten sind marin, aber alle Arten laichen im Süßwasser. Die Eier werden von außen befruchtet, und die Larven unterscheiden sich deutlich von der erwachsenen Form und verbringen 3 bis 15 Jahre als Suspensionsfresser. Sobald sie die Geschlechtsreife erreicht haben, vermehren sich die Erwachsenen und sterben innerhalb von Tagen.

Neunaugen besitzen als Erwachsene eine Chorda; diese Chorda ist jedoch von einer knorpeligen Struktur namens Arcualia umgeben, die einer evolutionär frühen Form der Wirbelsäule ähneln könnte.


Neunauge

Neunaugen / ˈ l æ m p r i z / (manchmal fälschlicherweise genannt Neunaugen) sind eine alte erhaltene Linie von kieferlosen Fischen der Ordnung Petromyzontiformes / p ɛ t r oʊ m ɪ ˈ z ɒ n t ɪ f ɔːr m iː z / , die in die Superklasse Cyclostomata eingeordnet werden. Das erwachsene Neunauge kann durch ein gezahntes, trichterartiges Saugmaul gekennzeichnet sein. Der gebräuchliche Name "Neunauge" stammt wahrscheinlich aus dem Lateinischen Lampetra, was "Steinlecker" bedeuten kann (Lambere "lecken" + petra "Stein"), obwohl die Etymologie ungewiss ist. [3] Die Pluralform Neunauge ist manchmal zu sehen. [4]

Es gibt ungefähr 38 bekannte Arten von Neunaugen und fünf bekannte ausgestorbene Arten. [5] Parasitäre fleischfressende Arten sind die bekanntesten und ernähren sich, indem sie sich in das Fleisch anderer Fische bohren, um ihr Blut zu saugen [6], aber nur 18 Arten von Neunaugen betreiben diese mikroräuberische Lebensweise. [7] [8] Von den 18 fleischfressenden Arten wandern neun vom Salzwasser ins Süßwasser, um zu brüten (einige von ihnen haben auch Süßwasserpopulationen), und neun leben ausschließlich im Süßwasser. Alle nicht fleischfressenden Formen sind Süßwasserarten. [9] Erwachsene der nicht fleischfressenden Arten ernähren sich nicht von Reserven, die sie als Ammocoetes (Larven) erworben haben, die sie durch Filterfütterung erhalten.


Thema: Offizielle Thief 4 Timeline (Bestätigen?)

Anscheinend ist dies der offizielle Zeitplan für Thief 4:

Dies könnte möglicherweise zu Spoilern führen, aber im Wesentlichen. der Garrett in Thief 4 ist nicht der Garrett, den wir überhaupt kennen.

Will das jemand bestätigen? Anscheinend findet man das mechanische Auge des alten Garrett in der Anstaltsebene von Thief 4, und überall gibt es Gemälde von Karras.

Ich hoffe wirklich, dass dies wahr ist. Gott, ich bin so wankelmütig.

Ich mag die Vorstellung, dass es Schatten der schrecklichen Ereignisse gibt, die in der Vergangenheit fast passiert wären (TMA, TDP), die sich wiederholen und jetzt ein weiterer Dieb vortritt / hereingezogen wird, um schließlich den Tag zu retten (und aus irgendeinem Grund auch .) Ich habe das Spiel nicht gespielt, aber vielleicht könnte dieses Erin-Mädchen ein bisschen wie ein Deus Ex machina sein, der nuGarrett ala Wärter subtil geführt hat, oder tatsächlich wie ein Istari (lesen Sie weiter).

Ich liebe die Idee, dass nuThief die Geschichte des Originals nicht zerstört - vielleicht hatte der finale Glyth [TDS] eine solche Wirkung, dass die Stadt endlich frei von Keeper-Einflüssen wachsen durfte. aber jetzt beginnen die alten Mächte, sich unter einem anderen Deckmantel wieder zu behaupten. Es wird interessant sein zu sehen, ob die Dinge den Achsen Ordnungchoas, KontrolleFreiheit, TechnologieNatur des Originals zugeordnet werden können.

Ich erinnere mich an einen brillanten Thread aus den frühen Tagen darüber, wie das Dieb-Universum möglicherweise weit zurück in die Herr-der-Ring-Mythologie eingebunden werden könnte - die Idee war, dass TDP, TMA und TDS wie das 6., 7. oder 8. Zeitalter von Mittelerde waren. Die Silmaril traten immer noch so herum, dass die Elemente so magisch waren, oder vielleicht waren es die Silmarils oder die Ringe der Macht, die Teil von Dingen wie dem Auge und der Krone geworden waren. Ich bin jetzt daran interessiert, das Spiel zu spielen, um zu sehen, ob ich diese Theorie in das neue Spiel einfügen kann. Wie beim Hobbit ist es ein Dieb, der der Schlüssel zu den kommenden Ereignissen ist.

Wenn es konsistent erscheinen würde (zumindest auf dem Niveau, das normalerweise von Fan-Theorien verlangt wird), wäre ich damit zufrieden - es deutet auf tiefere und dunklere Motivationen hin (was dem ursprünglichen Dieb entspricht) und ist ein besserer Versuch bei einem "reboot", als Leonard Nimoy auftaucht, um uns allen zu sagen, dass wir uns in einem anderen Universum befinden, wie total und ALTERNATIVE TIME LINE-Typen. [Seien wir ehrlich, Star Trek-Fans werden die ursprüngliche Zeitleiste nie wirklich loslassen – und ich würde erwarten, dass die 3. Star Trek-Datei oder vielleicht die 4. oder eine Fernsehserie die beiden Zeitleisten wieder vereint.].

Dies sind die entsprechenden Briefe und Dokumente im Asyl. Dies ist ein aufwendiges Osterei und eine Anspielung auf das alte Spiel. Zwei Buchstaben sind Hinweise, die Sie zum Standort des Mechanischen Auges führen.

Dies führt Sie zu ein paar "Ancient Barren" die gleiche Beute, die Sie in der alten Keeper Library finden, und anderen Bereichen, die als ältere Teile der Stadt gelten. Dazu der Hinweis auf das seltsame mechanische Klicken.

Der nächste Brief in dieser Serie von diesem Patienten ist Schatz in Schloten direkt über dem Alten Gefängnis

Vergessen wir jedoch nicht, dass die Betreuung psychisch Kranker ihren Preis hat. Wir müssen es mit unserer Sorgfalt, mit unserer Geduld und mit unserem Blut bezahlen. Denn aus unserem Blut stammen diese armen Geschöpfe, und uns verdanken sie ihre besonderen Gefühle.

Nehmen Sie zum Beispiel den Meister Schleichdieb, der diesen Zeiten des Elends so zugeschrieben wird. Er ist ein Mann, der von dem, was ihm nicht gehört, schmerzlich versucht wird – eine Fehlstellung des Verlangens, die Welt in einer Ordnung zu sehen, von der sie nicht abweichen darf.

Die spricht über den Schleichdieb, der anscheinend die Ursache der "Zeiten des Wehs" (ein Hinweis auf das dunkle Zeitalter?) und sein psychologisches Profil ist.

Dann sagt einer der Geister

Dann die Notiz auf dem Auge selbst, die die Beschreibung des Häftlings zurückführt

Um schließlich alle Caches des Sneak Thief und das Mechanical Eye zu finden, erhalten Sie diesen Erfolg zumindest in der Steam-Version

Darüber hinaus ist die Moira-Verbindung eine Art Fortsetzung ihrer Position in Thief: Deadly Shadows. Wo Sie die Möglichkeit haben, ihr Erbe zu stehlen und dies auf Expertenebene tun müssen. Was dazu führt, dass sie wütend auf dich ist und sich sogar rächen will. Sie finden heraus, dass die Anstalt die Statue vorne betrachtet, die besagt, dass sie von "Edwina Moira" gegründet wurde, und das Gründungsdatum. Weil sie Menschen mit verschiedenen Krankheiten behandeln wollte (der Schleichdieb wird als ein Beispiel für die Art von Personen verwendet, die sie behandeln wollte).

Es gibt auch einige interessante Hinweise darauf, dass Moira während der Baron Bresling-Dynastie am Leben war (dies wird in der Thief Companion App deutlicher gemacht, wenn Sie Zugriff darauf haben). Noch lustiger ist, dass Sie den Geist eines Dienstmädchens hören, das beauftragt ist, Edwina ihren Wein zu bringen, und auch der Geist von Ediwina greift Sie an, wenn Sie versuchen, einen bestimmten Raum zu betreten, und paraphrasiert im Grunde einige der Dinge, die sie in Dieb: Tödlich gesagt hat Schatten.

Ja, eine andere Mission berührt die Möglichkeit von Zeitreisen, Project Pendulum. Hat aber auf dieser speziellen Ebene nicht unbedingt eine Bedeutung.

Interessant ist auch, dass die Thief Companion App auch einige weitere Erklärungen zum Fall der Hammerites, Keepers und Pagans enthält. Warum Trickster und Builder (sie erwähnt sie) in der Gegenwart nicht mehr verfolgt werden. Dank der Northcrests in den letzten 300-400 Jahren.

Interessant ist auch die Erwähnung, warum es so viele Schichten von "versteckter Stadt" gibt, da die Stadt mehrmals von Kataklysmen heimgesucht wurde, die die vorherige Stadt mehr oder weniger von der Karte gewischt, die Dynastie verändert haben und eine neue Stadt wieder aufgebaut auf der letzten. Frühere Dynastien waren Haus Black, Haus Flevanter, Haus Eydark, Haus Bresling, Haus Marlham und in letzter Zeit Haus Northcrest. Es wird auch erklärt, dass ein Großteil der heutigen Stadt in den letzten 15-20 Jahren vom jetzigen Baron Elias Northcrest und seinem Architekten Theodore Eastwick erbaut wurde.


Auch das Modell für das mechanische Auge scheint darauf zu basieren

Die Stadt erstreckt sich über eine große Insel und die umliegende Küste und ist durch eine Reihe von Brücken verbunden. Es ist ein autonomer Stadtstaat, der aus sechs Bezirken besteht: Stonemarket, South Quarter, Dayport, Cinderfall, Auldale und Old Town. Im Süden der Hauptinsel befindet sich ein großes Hafen- und Hafengebiet, das einen Großteil der Wirtschaft antreibt.

Die Stadt war einst eine Seemacht und war im Laufe der Zeit Schauplatz vieler Konflikte und Kriege, sowohl zivile als auch andere. Ihre Handelsflotte beherrschte viele Jahre die Südsee, doch ihre Macht hat inzwischen stark nachgelassen.

Die Stadt wird manchmal als die ewige Stadt bezeichnet, denn trotz Katastrophen, Kriegen und brennenden Unruhen scheint sie sich mit jeder Iteration, die auf den Knochen der letzten basiert, immer wieder aus den Ruinen zu erheben. Dies hat ein riesiges Netzwerk von unterirdischen Gängen, Räumen und Anti-Kammern geschaffen, die als die versteckte Stadt bekannt sind. Je tiefer man vordringt, desto weiter geht man in der Geschichte zurück.

Im Laufe der Zeit war der Ursprung von The City eine beliebte Quelle für Gespräche und Klatsch in den Straßen und Bierstuben. Theorien darüber, dass die Stadt von den alten Göttern gebaut, mit magischen Kräften und mysteriösen Energien geformt und heimlich von einer mächtigen versteckten Sekte kontrolliert wurde, waren alle einmal Glaubenssätze.

Wie auch immer, die Bürger glauben, dass The City etwas Besonderes ist, für manche ein Albtraum, für andere ein Traum.

Obwohl es anscheinend keine überlieferten historischen Aufzeichnungen gibt, die sich direkt mit den frühesten Ursprüngen von The City befassen, haben die verfügbaren Beweise mehrere Gelehrte dazu gebracht, sich darin einig zu sein, dass die Gründer aus der anderen Südsee stammten. Der First Landing Marker in den Docks der Stadt ist dort, wo sie angeblich gelandet sind, um das Gebiet zu kolonisieren. Es wird angenommen, dass das ursprüngliche Ziel der kleinen Kolonie darin bestand, einfach einen Handelsaußenposten zu errichten. Was auch immer das Ziel war, der Kolonist erkannte schnell den Reichtum der umliegenden Länder. Es versorgte sie mit einer guten Landwirtschaft und einer Vielzahl von natürlichen Ressourcen. Aus dem kleinen Außenposten wurde schnell eine große Handelsstadt.

Epochen vergingen, als nachfolgende Lords, Führer und Könige verschiedene politische und herrschende Systeme von der Monarchie über den Feudalismus bis hin zur Theokratie und sogar Handelskonglomeraten auferlegten. Erst als Lord Laurence von House Black, der zweite seiner Generation, zum ersten Mal den Baron's Chair übernahm, den Kalender neu aufsetzte und das Zeitalter der Barons einleitete, begannen sich die Dinge zu stabilisieren. Seit dieser Zeit wird die Stadt über 800 Jahre lang von einem herrschenden Baron geleitet, der aus einem der Großen Familienhäuser stammt.

Im Laufe der Zeit haben historische Berichte von stadtweiten Katastrophen und schrecklichen Perioden der totalen Zerstörung gesprochen, die The City scheinbar von der Karte gewischt haben, aber bemerkenswerterweise ist sie immer aus den Ruinen auferstanden, um stärker denn je wiedergeboren zu werden. Meistens würde dieser bizarre Zerstörungszyklus das Ende des Herrscherhauses bedeuten und den Weg für Veränderungen ebnen, während sich The City erholte.

Die jüngste Katastrophe, die The City widerfuhr, war ein gewaltiger Sturm vor über 200 Jahren, der das Ende der Herrschaft des Hauses Marlham bedeutete. Es gab riesige Erdrutsche und ein großer Teil der Stadt stürzte ein. Seit dieser Zeit übernahm das Haus Northcrest die Macht über das geschwächte Haus Marlham und brachte weitreichende Veränderungen mit sich. Die jüngsten Generationen haben begonnen, religiöse Überzeugungen anzugreifen und einen rücksichtslosen Drang nach Industrie und technischem Fortschritt durchzusetzen.

Unter der Herrschaft von Baron Elias Northcrest hatte diese Änderung einige große Auswirkungen auf verschiedene Aspekte der Stadt. Der Modernisierungsprozess hat sozialen Wandel und wirtschaftliche Entwicklung eingeleitet. Dies zeigt sich an den großen Pipelines, die von den Fabriken durch alle Bezirke führen, und an den großen Schornsteinen, die schwarzen Rauch aus der Preisfabrik des Barons in Cinderfall in die Luft spucken.

Die Industrialisierung hat nicht allen gutgetan, und viele unterhalb der reichen Wasserlinie haben mit der unerbittlichen Zukunftsvision des Barons mit billigen Arbeitskräften und schnelleren Produktionsmethoden zu kämpfen. Dies wurde durch die Auflösung des Gildensystems in der Stadt durch den Baron und die Bildung des Rates des Barons – weiter verstärkt, eine Halboligarchie aus wohlhabenden Landbesitzern, Geschäftsleuten und loyalen Unterstützern des Barons.

Die Dinge wurden noch schlimmer, als die stadtweite Krankheit, die als Finsternis bekannt ist, durch die Straßen fegte, was schließlich zu einer Sperrung und Dysfunktion innerhalb der bereits unter Druck stehenden Infrastruktur der Stadt führte.

Derzeit gibt es in der Stadt keine Mainstream-Religion. Mit mehr als einem Jahrhundert Druck von der regierenden Northcrest-Linie wurde die Anbetung der alten Götter stark unterdrückt.

Die Familie Northcrest lernte früh, dass es eine schlechte Strategie war, der Bevölkerung direkt zu verbieten, ihre alten Götter anzubeten. Nach einem ersten Versuch, der dazu führte, dass Isaiah Northcrest ermordet wurde, als er den Vorsitz übernahm, haben sie seitdem die Richtung geändert.

In der Folge haben die Menschen durch systematische Propaganda, Institutionalisierung und das Predigen des Wegs durch industrielle und technologische Fortschritte den Blick auf die Vergangenheit verloren und Namen wie der Baumeister und der Trickster sind in die alte Sprache übergegangen, mit geringer Betonung der Moderne. Für viele sind die alten Götter in Legenden und Aberglauben übergegangen.

Obwohl kleine Häufchen von eingefleischten Gläubigen immer noch still und leise praktizieren, hat die Bevölkerung in größerem Maße die Hilfe der alten Götter aufgegeben und sich dem Baron und seinem Versprechen einer helleren und besseren Zukunft zugewandt.

Die Adligen (Großfamilienhäuser)

Die vollständige Liste der großen Familienhäuser in der aufgezeichneten Geschichte seit der Änderung des Kalenders sind: Haus Black (gefallen), Haus Eydark, Haus Sterling, Haus Flevanter, Haus Bresling (gefallen), Haus Castinet (gefallen), Haus Marlham und Haus Northcrest . Obwohl acht Familien aufgeführt sind, sind in der heutigen Zeit nur noch fünf übrig.

Der Wettbewerb um die Stadt ist immer heftig, obwohl sich die Amtszeit eines Familienhauses überraschenderweise in den meisten Fällen über Hunderte von Jahren erstrecken kann. Zu den wenigen Familien, die den Vorsitz bisher geführt haben, gehören House Black, House Flevanter, House Eydark, House Bresling, House Marlham und House Northcrest.

Die Oberschicht (Reiche Bourgeoisie)

Diese Klasse ist auf dem Vormarsch und lebt hauptsächlich im reicheren Stadtteil Dayport. Es kommt hauptsächlich aus der Mittel- und Kaufmannsschicht, deren Status oder Macht aus Beschäftigung, Bildung und Reichtum stammt, was sich von denen unterscheidet, die in eine aristokratische Familie hineingeboren werden. Sie werden vom Adel “neues Geld” genannt. Sie folgen und unterstützen den Baron ohne Frage und helfen, die Mittel- und Unterschicht zu unterdrücken.

Zu dieser sozialen Schicht gehören hochqualifizierte Arbeiter, Handwerker, Kaufleute, Ladenbesitzer, Gelehrte, Militärs usw. Diese Schicht wurde durch die Auflösung der städtischen Zünfte, die die Interessen bestimmter Betriebe und Industrien (Bäcker, Schmiede, Stellmacher, etc.)

Diese soziale Klasse hat die höchste Bevölkerungszahl von allen anderen Klassen. Zu dieser Klasse gehören Obdachlose, Bauern, kämpfende Kaufleute und neue Arbeiter (auch als Stadtbauer bekannt). Obwohl die Dunkelheit nicht zwischen Klassen unterscheidet, haben die unteren Klassen weniger Möglichkeiten, sie einzuschränken oder zu verlangsamen (z. B. Zugang zu Opium). Diese gehören auch zu den ersten Leuten, die The Graven Dawn beitreten.

Das Primal ist eine grundlegende Energieform, die so alt ist wie das Thief-Universum selbst, aber ihr Ursprung, ihre Substanz und ihr Zweck bleiben unbewiesen. Sei es Macht, natürliche Ordnung, Göttermagie oder Spiritualität, diejenigen, die sich zu Wissen bekennen, sind tief gespalten zwischen ihren Perspektiven.

Ursprüngliches ist überall, kann aber von den meisten Menschen nicht direkt wahrgenommen werden. Bestimmte Mitglieder der Menschheit bestehen darauf, dass sie es fühlen oder „sehen“ können und es daher verstehen und verwenden können.

Nach dem Spiel: die wissenschaftliche Perspektive

Die Herangehensweise des Barons an das Primal im Spiel ist wissenschaftlich. Er hält es für eine phänomenale und gefährliche Kraftquelle.

Die Familie Baron's beschäftigt sich seit mindestens 3 Generationen intensiv mit der Urforschung. Elias Northcrests Großvater brachte den Ball ins Rollen, obwohl frühere Barone aufgrund ihrer angeblichen Fähigkeit, sie direkt zu spüren, von seiner Existenz wussten.

Elias, nachdem er den Geheimbund der Erwachten gegründet hatte, arbeitete mit der Entdeckung eines alten Wälzers, der unterhalb der Stadt entdeckt wurde, einen Weg aus, um das Primal als reine Energiequelle wirklich zu befehligen.

Mehr als ein bloßes Buch fungierten der eigentliche Rahmen und die schützende Hülle als eine Leitung, die die Urenergie direkt beeinflussen und sie in einen "rohen und verwendbaren Zustand" bringen konnte, den der Baron beschreiben würde.

Der zum Öffnen des Buches benötigte Ring war auch der eigentliche Auslösemechanismus, der es dem „Rahmen“ des Buches ermöglichte, auf diese Weise als geschlossener Kreislauf zu funktionieren.

Im Rohzustand ist Primal gefährlich, aber anfällig für Manipulationen. Normalerweise in und unter der Erde zu finden, sucht der Primal bei Bewegung nach einem natürlichen Gleichgewicht. Das einzige Element, das entdeckt wurde, um das rohe Primal auf diese Weise anzuziehen, war etwas, das die Erwachten den Urstein nannten. Sobald die Energie in diesem Stein enthalten war, würde er sehr langsam Kraft ausstrahlen, von der Northcrest erkannte, dass er ihn als intensiven Langzeitbrennstoff für seine Stadt verwenden konnte.

Der einzige Nachteil ist, dass rohes Primal ernsthafte Gesundheitsprobleme verursacht, wenn es Menschen ausgesetzt wird. Neben psychischen Problemen wird der Körper krank und beginnt mit schmerzhaften Deformationen an Skelettstruktur und inneren Organen zu degenerieren.

Um dieses Problem zu lösen, bat Baron Northcrest seinen Architekten Eastwick, die innere Struktur des Keeps zu ändern, indem er ganz oben den riesigen schützenden Tresor installierte, in dem der Urstein „sicher“ abseits der Bevölkerung untergebracht werden würde.

Nach dem Spiel: die spirituelle Perspektive

Auf der Kehrseite der Ur-Münze gibt es einen ebenso großen Teil seiner Existenz und seines Zwecks, der rein spirituell ist und unter keinerlei wissenschaftliches Verständnis fällt. Dann wird das Primal als das Ding angesehen, das alles zusammenhält, das allgemeine Lebensmojo, „universeller Kleber“.

Aus diesem sehr spirituellen Ansatz heraus hilft uns das Primal, zu versuchen und zu verstehen, wer wir sind, woher wir kommen und wohin wir gehen. Primal muss ausbalanciert sein und repräsentiert somit die Dualität des Lebens.

Wer und was wir sind, alle Erinnerungen und Träume, Triumphe und Tragödien der Menschheit sollen im Primal wie ein ursprünglicher Wandteppich enthalten sein. Wenn diese Erinnerungen entwirrt oder vom Primal befreit werden, hört die Person auf, jemals gewesen zu sein, verliert ihre Menschlichkeit und wird sowohl in Geist als auch in Körper schrecklich verdreht.

Andere lustige Teile? In Kapitel 7 ist die Alte Kathedrale der Standort der alten Haunted Cathedral in der Altstadt, die jetzt in Trümmern liegt. Es ist mit hammeritischer Ikonographie gefüllt.

Ebenfalls in der gleichen Ebene, etwa 7 Schichten unterhalb der Grube unter der Kathedrale, befindet sich das City-Artefakt, ein Schlussstein der Stadt mit einem weiteren Hammerite-Symbol. Darunter befinden sich viele weitere Schichten, die durch einige Katakomben führen, darunter eine andere Stadt, "Old City", in der sich eine Rotunde befindet, die im architektonischen Stil entweder aus der Lost City oder der Sunken Citadel oder einer Mischung aus beidem stammt.

In der Ebene House of Blossoms/Keeper, die nach mehreren hundert Jahren des Ruins die Ruinen des Wächterkomplexes und der Bibliothek sind, finden Sie einen Ring, der St. Edgar erwähnt und wie er bei der Gestaltung der Stadt und seiner . grundlegend war Arbeit ist in jedem Bogen und Werk zu sehen.

Carlysle Court befindet sich ungefähr an derselben Stelle wie Castle Carlysle in Thief 2. The Keep befindet sich in ungefähr derselben Gegend wie Angelwatch. Beachten Sie auch, dass Sie zu Beginn des gleichen Levels einen Glockenturm auf einer Seite sehen können, ähnlich dem Startort in Thief 2. Das Level ist mehr als eine kleine Anspielung auf das Leben der Party.

Das Namensschild Crippled Burrick bestätigt, dass es während einer der vielen Katastrophen der Stadt von einem Teil der Stadt (ein Hinweis auf Wayside) an seinen aktuellen Standort verlegt wurde. Sie können eine Erwähnung des Wayside Dock District besonders erkennen, wenn Sie die Etiketten der Flaschen von Markham's Rum lesen! Cragscleft, Shalebridge, Eastport und viele andere Orte, die Sie nicht besuchen können, werden gelobt, wenn Sie alles hören oder lesen!

Bohn, Blackbrook, Cyric, Throvia und Illyria werden an verschiedenen Stellen erwähnt.

Es ist schade, dass Sie sich auf die Companion-App verlassen müssen, um die Geschichte vollständig zu verstehen. Es erklärt Aldous Motive besser als das Spiel selbst.

Es scheint die Macht hinter den Glyphen zu sein. Sie können einige Glyphen im Spiel unten in den Ruinen der alten Keeper-Bibliothek sehen und sie werden von Primal aktiviert. Die meisten Glyphen scheinen jedoch tot zu sein. Es gibt jedoch einen Glyphenschlüssel, der alte Glyphenschnitzereien lesen und einige Geheimnisse entschlüsseln kann.

Auch die Bonus-Fokuspunkt-Glyphen haben den Wächter-Schlüssel und das Schloss-Symbol.

Es scheint also, als hätten die Wärter Primal kontrolliert. Aber nicht versuchen, es zu missbrauchen. Sie versuchten sicherzustellen, dass es im Gleichgewicht war.

Die Finsternis scheint größtenteils eine Geisteskrankheit mit körperlichen Nebenwirkungen zu sein und wurde von frühen medizinischen Beobachtern nicht gut verstanden. Neben dem allgemeinen Verlust der körperlichen Gesundheit leiden die Opfer unter Melancholie, manisch-depressiven und schließlich suizidalen Tendenzen, die durch verinnerlichte Stimmen und Visionen im Kopf angeheizt werden.

Auf der Grundlage des glühenden Wunsches der Menschen, ein Heilmittel für die Dunkelheit zu finden, überschwemmten unzählige Beispiele von Scharlatanen und Betrügern den Schwarzmarkt mit ihren eigenen Heilmitteln in Flaschen und Philtern jeder Form und Größe. Der einzige offizielle Heilungsversuch kam über Doktor Troy, den möglicherweise bekanntesten Arzt der Stadt.

Mit seinem aufrichtigen Ruf lieferte Troys Forschungen nach einem Heilmittel gegen die Finsternis Berichten zufolge ein glaubwürdiges Heilmittel, aber die Wahrheit wurde letztendlich in Frage gestellt, als Troy nicht in der Lage schien, ein funktionierendes Muster für den tatsächlichen Gebrauch herzustellen.

Unten ist ein von Troy & Co. aus seinen Recherchen zusammengestellter Text:

Beobachtete Symptome und erwartete Prognose

- Beginn einer chronischen Depression allgemeine Müdigkeit Appetitlosigkeit Mangel an Selbstwertgefühl Kopfschmerzen und allgemeine Erkältungs- oder Grippesymptome (Husten, Niesen) möglicherweise aufgrund einer Schwächung des Immunsystems.
- Extremer Entzug Verlust der sozialen Funktion Depression auf klinischer Ebene betrachtet jeglicher Appetit geht verloren körperliche Verschwendung beginnt Husten wird schmerzhaft.
- Depression steigert sich zu manischen psychologischen Abweichungen manifestieren sich eingebildete Stimmen und Geräusche, die beim Einschlafen ohne extreme Albträume verursacht werden.
- starke Körperschmerzen schreckliche Kopfschmerzen psychische Störungen bis hin zum Wahnsinn eingebildete Stimmen werden als unerträglich angesehen Schlaf nicht möglich Visionen extrem negativer Natur, während sich im Wachzustand suizidale Tendenzen manifestieren.
- Die Versuchspersonen schieben sich Gegenstände in ihre Ohren, um die Stimmen zu stoppen, oder schieben sich mit ihren Daumen in die Augen, um die Visionen verschwinden zu lassen. Die meisten nehmen ihr eigenes Leben, um das Trauma zu beenden.
- Die Mehrheit der Probanden begeht Selbstmord, bevor der Tod durch Unterernährung, Schlafmangel, Fehlfunktionen biologischer Prozesse und/oder Organversagen eintritt.

Es wurde festgestellt, dass die Trübsinnigkeit durch die Einnahme von Opium verlangsamt werden kann, was den Benutzer möglicherweise ablenkt und eine symptomatische Depression verzögert. Als Heilmittel erwies sich dies als teuer und nicht für jeden leicht zugänglich. Opiumhöhlen wie das House of Blossoms wurden in reichen Kreisen viel beliebter als sonst. Die allgemeine Versorgung mit Opiumpulver und Mohnmilch (einer flüssigen Form) wurde schnell zu einem lukrativen Schwarzmarktgeschäft.

Politische Wirkung der Finsternis

Die Angst vor der Dunkelheit führte dazu, dass bestimmte Waren/Importe sanktioniert wurden. Dies waren größtenteils Trugschlüsse, die sich der Baron und seine Kohorten ausgedacht hatten, um ihren eigenen geschäftlichen Zwecken zu dienen. Die Düsternis wurde behandelt, als ob sie mit der Pest verwandt wäre, und obwohl die Todesfälle real waren, war die Krankheit übernatürlicher. Daher hatte keine der eingeführten Maßnahmen erkennbare Auswirkungen und wurde schließlich fallen gelassen.

Nach dem Spiel: die unwirkliche Ursache der Finsternis?

Auf einer gewissen Ebene scheint es, dass das Primal interagiert und eine Wirkung auf die Psyche der Menschen hat, die in und um seinen Einfluss leben, obwohl die genaue Funktionsweise praktisch jedem ein Rätsel bleibt.

Als Erin dem Ritual im Northcrest Manor verfiel, verschmolz die mysteriöse Energie, die als Primal bekannt ist, irgendwie mit ihrem Verstand und verschmolz die Stadt im Wesentlichen mit ihren Emotionen und Erinnerungen.

Solange Erin mit Mohnmilch sediert wurde, war der Einfluss auf den Primal schwer zu erkennen. Aber als der Opiumhandel zu schwanken begann, begann Erin vorübergehend das Bewusstsein wiederzuerlangen und eine nachfolgende Welle von Negativität und Wut fegte durch die Menschen der Stadt.

Diese negativen Gefühle wurden schließlich immer schlimmer, als Erin inmitten der bereits wütenden und misshandelten Bevölkerung weiter destabilisierte. Die Menschen begannen, immer mehr schreckliche Dinge in ihren eigenen Gedanken zu sehen und zu hören, was schließlich dazu führte, dass sie von manisch-depressiven Gefühlen überwältigt wurden und dem Wunsch, alles zu beenden.

Dadurch erhielt die Finsternis auch den Spitznamen der Selbstmordkrankheit.

In Northcrest Manor in einem kalten Weinkeller aus Stein lag Harland Northcrest, 9. Baron seiner Familienlinie, mit der persönlichen Dienerin seiner Frau Naomi.

Es war im Frühjahr 781. Etwa 9 Monate später gebar die Magd einen Jungen, den sie Aldous nannte, den unehelichen Erben des Sitzes des Hauses Northcrest.

Der Name der Magd war Elspeth Hucks. Ihr Leben hatte einen Aufschwung genommen, als sie zuvor die lukrative Position im Northcrest Manor ergattert hatte, aber nach der grunzenden Show betrunkenen und gedankenlosen Eifers durch Harland Northcrest in dieser schicksalhaften Nacht begannen der wachsende Bauch und die bösartigen Gerüchte, die bald vor Gericht zu kursieren begannen führte zu ihrer stumpfen Entlassung.

Für eine Weile erlitt Harland einen spürbaren Schaden am Ruf des Hauses Northcrest in der Stadt, und es wurde für mehrere Jahre danach peinlich. Harlands Sohn Elias war schon als junger Mann und endgültiger Erbe des Sitzes besonders beschämt, dass seine Zukunft als Anführer der Stadt als Sohn von Harland und seiner unkontrollierbaren Libido beginnen musste.

Mit der Entlassung von Elspeth verließ Baby Aldous mit ihr das Haus Northcrest und wuchs auf den Straßen der Stadt auf. Seine Mutter verbarg sein Erbe nicht vor ihrem Sohn und verschonte ihn nicht von ihrer Bitterkeit über die Behandlung, die ihr von seinem Vater zuteil wurde.

Aldous' Verbitterung wuchs in gleicher Weise, als er zusah, wie sein Halbbruder Elias den Sitz und die Kontrolle über die Stadt einnahm. Er war ein sehr strenger Führer und erlitt kein mutwilliges Verhalten oder Ausschweifungen, eine große Motivation dafür war seine private Verlegenheit über die Handlungen seines Vaters. Er schien den Leuten gegenüber etwas leidenschaftslos zu sein, aber bald wurden viele interessante und nützliche Erfindungen in der Stadt gesehen und die Leute wurden für seine Führung warm, wenn sie sich nicht in den Mann verliebten.

Nach dem Tod seiner Mutter an der Schwelle zur Armut wurde Aldous' Ressentiment, der sich auf Elias konzentrierte, zu einem stillen, aber unglaublich heißen Feuer, das tief in seinen Eingeweiden brannte. Aldous nahm schließlich eine Stelle als Helfer in einem ums Überleben kämpfenden Hospiz in Stonemarket an und das Leben ging weiter.

Als Baron Elias Northcrest erkannte, dass er eingestimmte Menschen brauchte, die eine natürliche Verbindung und die Fähigkeit hatten, Urenergie zu spüren und mit ihr zu arbeiten, begann er sich über den Verbleib seines Bruders zu fragen. Die Northcrest’s hatten die ererbte Fähigkeit, sich auf die Primal einzustimmen und Elias hatte sogar eine Geheimgesellschaft namens The Awakened mit ihm als Leiter der Organisation gegründet.

Jetzt brauchte er mehr Leute, die ihm bei dem Ritual halfen, das das Primal in nutzbare Energie verwandeln würde. Abgesehen von einer kleinen Handvoll Specials war sein Halbbruder Aldous die einzige andere Person, die er kannte, die über die rohen Fähigkeiten verfügte.

Er schickte einen Teil seines privaten Gefolges in die Stadt und Aldous wurde ausfindig gemacht und angesprochen. Zuerst war Aldous empört und würde die Absichten seiner Besucher nicht mit einer höflichen Antwort bestätigen. Doch schließlich begann sich seine Meinung zu ändern.

Es ist besser, seiner Schlange von einem Bruder nahe zu sein, als weit. Aldous konnte nichts tun, um seine zutiefst private Eifersucht zu lindern, während er sich seinen Lebensunterhalt verdiente, um den Menschen auf der Straße zu helfen. Er schluckte seinen Stolz herunter, tat so, als sei die Vergangenheit die Vergangenheit und schloss sich seinem Bruder an, trat in die Erwachten ein und half Elias bei seinen großen Plänen für eine Zukunft des Fortschritts und der Industrie.

Insgeheim betrachtete sich Aldous eher als einen natürlichen Anführer von Northcrest als Elias es war. Obwohl Aldous ein Halbblut war, liebte Aldous das Volk, aber es fehlte ihm an Macht, irgendetwas zu tun, was sie dazu brachte, ihn wie seinen Bruder zu verehren, fraß an seiner Seele. Er suchte ständig nach Wegen, in denen er das Gefühl hatte, dass sein Bruder versagt oder schwach oder fehlgeleitet oder nahe an einem Irrtum war, damit er die Wunde erweitern und Elias zeigen konnte, dass er fehlerhaft war.

Der Masterplan, den Primal umzuwandeln und im Urstein zu lagern, war der Riss, den Aldous als seine Chance sah. Die Forschung und Entwicklung des rituellen Prozesses hatte gezeigt, dass es ein mehr als mäßiges Risiko darstellte, zu viel Energie gleichzeitig zu manipulieren, aber Elias war kriegerisch in seinem Wunsch, so viel wie möglich aus der Luft und der Erde zu ziehen.

Aldous brachte konsequent sein widersprüchliches Argument vor, sein Bruder gehe zu weit und es könnten schlimme Dinge passieren. Elias refused to court his opinion and the ritual went ahead.

When the accident occurred, Aldous’ fears were realized. The positive side of all this was that he now had the leverage he needed to attack his brother from a righteous angle that would suitably disguise his deep psychological jealous hatred of his sibling.

He threatened to expose Elias’ entire plan and his obvious disregard for the safety of the people and their future over the mechanics and logistical utopia of his industrial future. Whether this would have worked on the people or not, Elias was furious with his brother’s apparent betrayal. Although his ulterior motives were darker than a pure desire to see his brother under the roof of House Northcrest once again, Elias was aghast that Aldous would turn on him this way. The Baron ordered that Aldous be privately taken, muzzled and incarcerated in Moira Asylum off the island, never to be seen from or heard of again.

With this penalty imposed, Aldous was horrified that Elias would betray him in kind in such a heartless fashion. Each half-brother remained equally inflamed at the other’s actions.

Aldous sat in Moira Asylum and rotted inside as his bitterness and feelings of betrayal grew wild and all-consuming like a cancer within his core. He would shout and implore with other prisoners or the guards as they walked past that he was the true heir to the Baron’s seat. He was a Northcrest and always would be. They, of course, judged him mad and gave him no heed. In this environment, Aldous grew quietly sick inside his mind and consumed with hatred.

While incarcerated, some prisoners did listen to Aldous’ intense and passionate speeches to any who would listen. A naturally charismatic man, his fervour grew upon these few prisoners who began to believe him and became bonded with the man. Characters such as Jacob and Sally were with him from the beginning as he sat rotting with them in the lowest levels of the asylum dungeons in Moira.

Aldous would also watch Erin being wheeled past his cell every day as she was taken to be experimented on by the Baron and his doctors. He also witnessed an even stranger event. Many of the prisoners in the cells on this level began to exhibit extreme levels of aggressive madness and their bodies began to twist over time.

Eventually, these prisoners literally began to lose their humanity and became more monsters than men. Their strength was inhuman as was their demeanour and the noises that rolled from their throats. It became difficult for the guards to keep them subdued and eventually several broke out and began causing chaos.

In this madness, a riot ensued as Aldous took advantage and broke out of prison with his faithful. He made his way to Erin’s cell and took her with him using her ability to twist and deform the very architecture itself in a bid for freedom.

Why did Aldous himself not become a freakish monstrosity? Around Aldous’ neck hung the small piece of Primal stone he had taken that fateful night of the accident. The stone was routing most of the corrupting nature of the Primal and protecting Aldous from a full transformation. Inside his mind, however, regardless of how well-spoken he could be, the man’s mind was a twisted mess.

Aldous’ faithful also sidestepped this freakish destiny by their close proximity to their new leader although their passion and madness were certainly magnified by their exposure to the Primal that was emanating from Erin as she sat in their midst, heavily drugged on opiates, day after day.

Aldous and faithful took to the back alleys and went into hiding with Erin. Aldous understood how preciously important Erin was to his brother. His desire to take her from Moira was more out of a desire to anger and damage his brother’s dreams than kindness towards the girl.

For a short time, Aldous implored the less fortunate of the City to understand his position. He no longer spoke of himself as the true heir to the Baron’s seat. No, he now felt that he was on the other side of this coin. He didn’t want the Baron’s chair anymore. He wanted people to revere and love him, yes, but most of all he wanted to see the fall of his despised brother. If the people began to hate Elias then Aldous would have everything he wanted the collapse of his precious sibling and the need of the citizens to boot.

To protect his original identity he began referring to himself as Orion and positioned himself politically as the voice of the oppressed in opposition to the heartless Iron Leader.

His new connection to the underground quickly led to news of a strange, underground space, a hidden city of sorts where Orion and those faithful to him could exist without prosecution. This space below the cathedral became a haven against the Baron’s Watch and their persecution.

Orion remained behind the dark walls and closed doors of the City, giving rousing and dramatic speeches that appealed to the hearts of the lower and working classes while his political activists such as Jacob and Sally took the message more aggressively to the public streets to try and appropriate civilian interest in their cause. Over time in this manner, the numbers of faithful began to swell as the Baron’s inability to install his form of energy for the future continued with failed experiment after failed experiment.

At the back of his mind, Orion could feel his plan had an element of success but controlling the will of the people was an almost impossible task unless he could do something that extended beyond political rhetoric, an act that would show his actions were as potent as his words. He had two very different ways to do this in his mind.

The first was a promise of passive salvation, a premise whereby the oppressed would leave the City and create a better world for themselves. To this end and to give his faithful a sense of purpose in the earlier days, he instructed them to start building a large ship that would enable hundreds of people to leave the island en masse under the cover of riots and a last angry message to his cursed brother.

The second was most intriguing to him but much more difficult to realize. If Orion could find a cure to the terrible sickness that had gripped the city’s throat, the gloom, then the people would naturally turn to him as a saviour and leave Elias and his industry in the dust. But how to cure the gloom?

He turned once again to his peripheral knowledge of the Primal from his time spent with Elias regarding the ritual process and the ancient writings they had explored from an ancient book that the Awakened had unearthed.

This book had spoken of the Primal as if it possessed restorative or curative properties. The message had been unclear but Orion became convinced that with the original information from this book, now lost to humanity since the accident, he would discover a cure to the gloom and have the people looking to him for salvation, not Elias. The only problem being that the book was destroyed. Orion put out a message to the black market that he needed the information from this book a written copy, anything.

Orion also knew well from his time with the Awakened that he needed the special ring that would open it. The last person he had seen with the ring was Cornelius at the ritual, the old aristocrat entrusted with it by the Baron himself.

Orion had sent someone to Cornelius’ place in Dayport to take it but his man had been nearly apprehended and the report had come back that Cornelius had recently died. Because of panicky fears that his demise was the gloom, his body had been quickly carried from Dayport and given over to the Watch’s newly formed unit that was disposing of the many dead piling up on the streets.

To add spice to the situation, a very interesting rumour had made its way back to Orion in the meantime that the ‘information’ he had requested might actually be available. Orion hardly dared believe it and probed further.

So now Orion had a dilemma. He needed the ring from Cornelius and the body was in the middle of the old factory being processed with the rest of the dead. He had no man skilled enough to go in and take it so he approached the underworld once more and was introduced to a gentleman by the name of Basso.

The shady but talented fence seemed to take a liking to the charismatic Orion and his straight-talking about the Baron and his oppressive guard squeezing the common man. Orion had Basso promise to find him the best man he could find and Basso left with the message that he would come back to Orion before the end of the week with a solution.

The good news dropped several days later. Orion had found someone, better than the best apparently and Basso was confident that the ring would be delivered as requested.

Orion was very pleased to hear this and became even more so when he heard another rumour from his underground contacts. Not only was it rumoured that a copy of the information existed from the original book but an actual copy of the book itself could be found somewhere within the mysterious confines of the House of Blossoms.

Orion was astounded at his good luck but was far from done. When the ring was delivered as promised he urged Basso to let him meet this remarkable thief, Garrett.

Garrett went on to locate and steal the book from the House of Blossoms and Orion read it voraciously, trying to decipher the ancient scripts inside to find what he needed. It wasn’t long before he happened upon the part he remembered. Following half-understood steps he realized that he could connect with the Primal directly using the piece of the Primal Stone he had and the actual blood of Erin as the conduit.

His experimentation on himself and his most faithful was electrifying. All experienced a huge rush of euphoria and a sensation of immortality, of great strength and a scouring of all fatigue and sickness. Orion’s twisting mind knew this for the salvation the people had been looking for. This was it. No longer political speeches, the cure was here and he had it.

The message raged through the streets. Orion had the cure and the people turned their desperate ears towards this potential life-saving call. In just a few days the Graven faithful swelled in numbers as hopeful civilians grouped behind his voice and message.

Orion’s instruction was clear. He couldn’t cure the people while he remained trapped underground and unable to publicly walk the streets. The people needed to pull the baron from the seat of power. When that had happened, the curing could begin. The people rose to the call determined to kill the Baron and free the way for Orion and his cure.


Schau das Video: Wissensmix: Müssen Fische trinken? (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Halley

    Sie machen einen Fehler. Maile mir eine PM, wir reden.

  2. Dani

    eine schlechte Idee

  3. Baethan

    Ich denke du liegst falsch. Lassen Sie uns darüber diskutieren. Maile mir per PN.

  4. Reese

    Ich entschuldige mich für die Einmischung ... Ich kann mich mit dieser Frage zurechtfinden. Man kann diskutieren.

  5. Kaseem

    Liebe hat viele Gesichter. Die Liebe lächelt manchmal, manchmal lacht sie, manchmal weint sie, und manchmal verzieht sie wie eine wütende Wildkatze das Gesicht, zischt und stürzt sich nach einem Moment in dein Gesicht, um dir die Augen auszukratzen. Fürchte diese Art von Liebe.

  6. Abayomi

    Also passiert es einfach nicht



Eine Nachricht schreiben